Newsletter 04 31 · 2 39 39 24 mehrlis@frsh.de

Pressemitteilung, 09.11.2021

Geflüchtete durch Corona-Pandemie besonders gefährdet und benachteiligt Versorgung von Geflüchteten mit Behinderung muss erheblich verbessert werden!

Am 4. und 5. November fand die diesjährige Tagung in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen statt, zu der der Flüchtlingsrat Niedersachsen im Rahmen seiner Tätigkeiten in den niedersächsischen IvAF-Netzwerken unter dem Titel „Auswirkungen der Pandemie auf die Lebenswirklichkeit Schutzsuchender“ eingeladen hatte.

Auf Basis von Fachvorträgen der Referent:innen Prof. Dr. med. Kayvan Bozorgmehr (Universität Bielefeld), Ildikó Pallmann (Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gGmbH) und Maryam Mohammadi (Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.) diskutierten die Teilnehmer:innen aus 19 IvAF-Projekten am ersten Tag die besonderen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Geflüchtete sowie am zweiten Tag nach Beiträgen von Manuel von Gilsa (Diakonie Michaelshoven) und Dr. Barbara Weiser (Caritasverband Osnabrück) die Versorgungssituation von geflüchteten Menschen mit Behinderung.

In AG-Runden wurden zudem die Erfahrungen aus den Projekten zu diesen Themen ausgetauscht und Handlungsbedarfe identifiziert.

In Kürze wird u.a. auf der Webseite des Flüchtlingsrates Niedersachsen und auf der Webseite des IvAF-Netzwerkes AZF3 eine Dokumentation der Tagung veröffentlicht werden.

Download: Presseinformationen des Flüchtlingsrates Niedersachsen mit den auf der Tagung erarbeiteten Forderungen.

 

Sprache