Newsletter 04 31 · 2 39 39 24 mehrlis@frsh.de

Ausbildung erfolgreich zum Pharmazeutisch-Kaufmännischen-Assistenten beendet!

Ich bin seit 2021 eingebürgert, vergesse meine Heimat aber nie. Mein Name ist Basil D. Ich bin unendlich dankbar für die Chancen, die ich zur Integration in Deutschland bekommen habe. Ich erlebe viele positive Reaktionen von Menschen, mit denen ich über mein Leben und meine Ausbildung in Deutschland rede. Zum Glück habe ich bisher keine Diskriminierung oder Anfeindung erlebt. In meinem Heimatland Irak habe ich die Schule besucht, in den Ferien haben wir noch Englisch gelernt, da wir unsere berufliche Lage gut stellen wollten. Als der ISIS kam, erlebte ich Schreckliches. Mein Vater ist gestorben, ich habe zusehen müssen, wie Frauen und Mädchen verschleppt wurden, ich bin dann über Syrien geflohen, habe Kinder sterben sehen. Ich kam 2015 in Deutschland an. In Eckernförde habe ich schnell ehrenamtliche Unterstützer und eine gute Beratung gefunden. Ich fand es gut, dass sich die Beratung mit meinen Unterstützern auch abgestimmt haben. Ich wurde menschlich sehr unterstützt, während der Ausbildung immer wieder motiviert und mir wurde in Deutschland Halt gegeben, den ich benötigte, denn ich war allein. Mein besonderer Dank gilt Dr. Lutz Heinze und Frau Hanna Kleist. Nach einer Einstiegsqualifizierung habe ich die Ausbildung zum Pharmazeutisch Kaufmännischen Angestellten absolviert. Ich habe vorab auch ein Praktikum gemacht und meine Sprachkenntnisse wie Englisch, Arabisch, Kurdisch und Deutsch haben mir im Bewerbungsverfahren geholfen. Jetzt arbeite ich in der Krankenhausapotheke und bin auch im Labor tätig. Rückblickend möchte ich allen sagen, dass es sehr wichtig ist, Zeit zu haben, Zeit, um zu lernen. Ohne die Unterstützung der Menschen, die ich in Deutschland kennengelernt habe, hätte ich die Zeit nicht gehabt. Als Flüchtling kennen wir uns nicht mir den Strukturen aus, den Bildungswegen und anderen Dingen. Heute bin ich so weit, dass ich unabhängig bin, dass ich mein Leben so gestalten kann, meine Träume in die Realität umzusetzen. Ich möchte Wirtschaft studieren und auch einmal einen langen Urlaub machen, um die Welt zu sehen.

Das Netzwerk Mehr Land in Sicht – Arbeit für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein unterstützt Geflüchtete nicht nur bei der Arbeits- und Ausbildungssuche, wir arbeiten auch mit Ehrenamtlichen, die Unterstützung geben möchten zusammen. Möchten Sie sich engagieren? Melden Sie sich gern bei uns.

Kontaktdaten:

Umwelt Technik Soziales e.V.
Materialhofstraße 1b, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331 9453637

www.utsev.de

Sprache