Newsletter 04 31 · 2 39 39 24 mehrlis@frsh.de

Erfolgsgeschichten aus der Beratung

Warum ich nun glücklich bin.

Mein Name ist Fashid, ich komme aus Afghanistan. Im Februar 2015 kam ich nach Deutschland, allein! Seit dem Frühjahr 2022 habe ich eine Aufenthaltserlaubnis. Lange habe ich eine Duldung (Aussetzung der Abschiebung) gehabt, ich habe deswegen oft nicht geschlafen, viele Sorgen und Ängste. Bis noch vor ein paar Monaten hatte ich viel Angst gehabt, dass ich nachts abgeholt werde von der Bundespolizei und nach Afghanistan abgeschoben werde. Die Angst macht uns müde, sie macht uns langsam und...

Geht doch! …. Geht weiter!

Ausbildung erfolgreich zum Pharmazeutisch-Kaufmännischen-Assistenten beendet! Ich bin seit 2021 eingebürgert, vergesse meine Heimat aber nie. Mein Name ist Basil D. Ich bin unendlich dankbar für die Chancen, die ich zur Integration in Deutschland bekommen habe. Ich erlebe viele positive Reaktionen von Menschen, mit denen ich über mein Leben und meine Ausbildung in Deutschland rede. Zum Glück habe ich bisher keine Diskriminierung oder Anfeindung erlebt. In meinem Heimatland Irak habe ich die...

Ich muss nicht mehr hoffen – Ich habe meine Heimat gefunden

Im Friseursalon Matthießen – Akraat Handwark - in Rendsburg wurde ich mit einem Lächeln empfangen. Diese Freundlichkeit kam vom Friseurmeister Holger Matthießen und seinem neuen Auszubildenden Mahre Koore aus Syrien. Es scheint die Regel zu sein und ich merke, dass die Atmosphäre hier warmherzig ist. Mahre Koore ist Kurde und lebt mit seiner Familie seit ca. 3 Jahren in Deutschland. „Vor dem Krieg in Syrien war es schwer, dort zu leben. Denn niemand sollte wissen, dass wir Kurden sind. Wir...

Mein erster offizieller Job bei der Stadt Rendsburg

Ich bin ein 30-jähriger Mann, welcher in Herat englische Literatur studiert hat und als Sozialarbeiter bei einer privaten Organisation und Übersetzer und lokaler Guide bei den amerikanischen und italienischen Streitkräften in Afghanistan gearbeitet hat. Ich floh aus meinem Heimatland, um den Gräueltaten der Taliban und anderen terroristischen Gruppen zu entkommen. Seit Oktober 2015 lebe ich hier in Rendsburg, ich bin angekommen und arbeite und lerne. Das Schreiben von Artikeln ist meine...

Endlich zu Hause

Kheyrollah Ghaznavian ist mein Name. Ich bin 58 Jahre alt, aber ich habe das Gefühl, dass ich schon eine Ewigkeit lebe. So viel schon sah ich, das meistens verbinde ich mit Schmerz, Gewalt, Grausamkeit und Hass. Ich komme nämlich aus Afghanistan und gehöre eine schiitische Minderheit, die seit ich denken kann verfolgt wird. Ich wusste nicht, was das für ein Gefühl ist in Sicherheit zu leben, einfach schlafen gehen ohne Angst zu Hause mitten in der Nacht überfallen zu werden, ohne Angst dass...

Sprache