Newsletter 04 31 · 2 39 39 24 mehrlis@frsh.de

Mehr Land in Sicht! für die Städte Kiel und Neumünster: Berufliche Integration von Flüchtlingen Be In

Das Netzwerkprojekt Be In richtet sich an Geflüchtete mit ungesichertem Aufenthaltsstatus d.h. Asylbewerber*innen, aufenthaltsrechtlich geduldete Geflüchtete mit (zumindest nachrangigem) Arbeitsmarktzugang und Geflüchtete mit zweckgebundener Aufenthaltserlaubnis.

Ziel des Projekts ist es, die Teilnehmenden durch Beratung und Begleitung beim Zugang zu schulischer und beruflicher Bildung sowie bei der Arbeitsaufnahme zu unterstützen und somit den beruflichen Einstieg in Deutschland zu ermöglichen. Zur Vorbereitung dienen eine ausführliche Kompetenzermittlung und eine intensive Einzelberatung zur beruflichen Orientierung.

Das Suchen von Ausbildungs-, Praktikums- oder freien Arbeitsplätzen wird angeleitet und begleitet. Gerade in der ersten Zeit der Ausbildung oder der Arbeitsaufnahme ist eine intensive Begleitung wichtig, um die Teilnehmenden zu unterstützen. Außerdem bietet Be In Unterstützung bei der Anerkennung von ausländischen Schul- und Berufsabschlüssen an. Für die Teilnehmenden besteht darüber hinaus die Möglichkeit, Deutschkenntnisse durch eine Zertifikatsprüfung zu belegen, Fachdeutschkenntnisse zu verbessern und an Bewerbungstrainings teilzunehmen.

Be In vermittelt in Praktika, Studium, Ausbildung und Arbeit und berät Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei Fragen rund um den Arbeitsmarktzugang von Geflüchteten.